Attorney Detail Banner
Back to Attorneys
Herrmann, Dr. Nadine
Direct Tel: +49 40 89728 7001
Hamburg
Tel: +49 40 89728 7000 Fax: +49 40 89728 7100
Brussels
Fax: +32 2 416 5100

Dr. Nadine Herrmann ist Managing Partner des Hamburger Büros. Sie ist als Rechtsanwältin und als Solicitor (England and Wales) zugelassen.

Dr. Herrmann verfügt über umfangreiche Erfahrung in der allgemeinen Prozessvertretung in allen Bereichen des Wirtschaftsrecht. Einen besonderen Schwerpunkt bilden hierbei auch sogenannte Masseverfahren. Sie hat in ihrer bisherigen Praxis hunderte von Verfahren vor einer Vielzahl deutscher Gerichte geführt, entsprechend dem „litigation only“ Beratungsansatz der Kanzlei.

Dr. Herrmann vertritt u.a. die größte Gruppe institutioneller Investoren in dem KapMuG Verfahren gegen die VW AG im Zusammenhang mit der Dieselaffäre sowie eine Große Gruppe von Aktionären der Wirecard AG gegen Ernst&Young. Zudem hat sie eine große Gruppe von Tier-1 Anleihegläubigern der HSH Nordbank vertreten.

Ein weiterer Schwerpunkt ihrer Tätigkeit liegt in allgemeinen Wettbewerbsprozessen sowie kartellrechtlichen Schadensersatzverfahren, vornehmlich auf Kläger-, aber auch auf Beklagtenseite. So vertritt sie u.a. Die Deutsche Bahn und die Deutsche Post AG auf Klägerseite und Booking.com auf Beklagtenseite. Dr. Herrmann hat zum Kartellrecht (Gruppenfreistellungsverordnung Technologietransfer) sowie zum Verfahrensrecht in Wettbewerbssachen) jeweils in Großkommentaren publiziert. Sie verfügt über langjährige Berufserfahrung in Deutschland, Großbritannien und den USA.

Bevor Dr. Herrmann im Jahre 2012 zu Quinn Emanuel wechselte, war sie 3 Jahre als Partner bei einer „Magic Circle“ Kanzlei tätig.

Dr. Nadine Herrmann wurde von The Best Lawyers in Germany (2019) ausgezeichnet, und die führende deutsche Rechtspublikation JUVE hat unsere deutsche Praxis für Streitbeilegung in ihrem Ranking 2019-2020 eingestuft, wobei Dr. Nadine Herrmann als "häufig empfohlene" Expertin anerkannt wird, die von Wettbewerbern als "starker strategischer Teamplayer" anerkannt wird. Im Jahr 2010 wurde Dr. Herrmann vom Handelsblatt für eine der „25 maßgeblichen Karrieren des Jahres“ ausgezeichnet. Chambers Europe bezeichnete Dr. Herrmann als eine „bedeutende Spezialistin“ und zitiert Mandantenkommentare, die sie als „beeindruckende Anwältin mit bemerkenswertem technischen Sachverstand“ herausheben. Dr. Herrmann ist Lehrbeauftragte für Wettbewerbsrecht an der ISM International School of Management, Hamburg.

  • The University of Sydney
    (LL.M., 2003)
  • Referendariat am Oberlandesgericht Frankfurt am Main
    (Zweites juristisches Staatsexamen, 2002)
  • Studium an der Philipps-Universität Marburg
    (Promotion (Dr. iuris), summa cum laude, 2001;
    (Erstes juristisches Staatsexamen, 2000)
  • Zugelassen als Rechtsanwältin bei der Hanseatischen Rechtsanwaltskammer Hamburg
  • The Brussels Bar (E-List)
  • Solicitor, England & Wales
  • Deutsch
  • Englisch
  • Französisch
  • Allen & Overy LLP:
    • Partner, International IP Group, 2009-2012
    • Senior Associate, International IP Group, 2008
    • Associate, Frankfurt/London/Hamburg, 2003-2007
  • Fenwick & West LLP:
    • Visiting Foreign Attorney, San Francisco/Mountain View, CA, 2007-2008
  • IP „Rising Star“, Law360 (2013)
  • Empfohlen als eine der besten Rechtsanwälte in Deutschland für den Bereich des Gewerblichen Rechtsschutz, Handelsblatt/Legal Success (2011)
  • Eine der 25 führenden Karrieren des Jahres Handelsblatt (2010)
  • Führende Rechtsanwältin in Deutschland mit Fokus auf Life Sciences, IAM Licensing 250 (2010)
  • Ehrenpreis der Rechtswissenschaftlichen Fakultät der Philipps-Universität Marburg für “die beste Dissertation 2000/2001“
  • GCR Know How IP & Antitrust 2016: Germany, zusammen mit Henning Wienstroth, Global Competition Review (September 2016) 
  • EU: IP & Antitrust, The European, Middle Eastern and African Antitrust Review 2017, zusammen mit Henning Wienstroth, Global Competition Review (August 2016)
  • GCR Know How IP & Antitrust: Germany, zusammen mit Catherine Manley, Global Competition Review (September 2015)
  • GCR Know How IP & Antitrust: Germany, zusammen mit Catherine Manley, Global Competition Review (Mai 2014)
  • License Agreements Under Scrutiny: A New Challenge for Non-Challenge Clauses, The European Antitrust Review 2015 (2014)
  • Gruppenfreistellungsverordnung Technologietransfer [Technology Transfer Block Exemption], Kölner Kommentar zum Kartellrecht (to be published)
  • Großkommentar UWG, § 12, 2nd Edition, 2014
  • Pay-for-Delay Agreements: Bargaining in Probabilities, The European Antitrust Review (2014)
  • IP Licences and Assignments under the New Rome I Regulation, www.executiveview.com, co-author with U. Stimmel (February 2010)
  • Horn v Google Inc., e-commerce law reports, issue 04 (2008)
  • Jedem sein Tempo, Markenartikel (September 2006)
  • Virtual Pharma Enterprise – The new Trend, Screening, co-author with W. Witz (February 2004)
  • Entstehung, Legitimation und Zukunft der konkreten Normenkontrolle im modernen Verfassungsstaat [Judicial review in a modern constitutional state], Ph.D. thesis, Philipps-Universität Marburg, Germany (2001)
  • DAV
  • GRUR
  • DGRI
  • Deutscher Juristentag e.V.
  • Deutsch-Englischer Anwaltsverein
  • Deutsch-Französischer Anwaltsverein
  • Studienvereinigung Kartellrecht