Attorney Detail Banner
Back to Attorneys
Werlen, Dr. Thomas
Direct Tel: +41 44 253 8080, Direct Fax: +41 44 253 80 01
Zurich
Tel: +41 44 253 80 00 Fax: +41 44 253 80 01

Prof. Dr. Thomas Werlen ist Managing Partner von Quinn Emanuel Urquhart & Sullivan Schweiz. Thomas Werlen ist einer der führenden Anwälte in der Schweiz. Seine breite und langjährige Erfahrung in Anwaltskanzleien in New York und London sowie als Group General Counsel und Mitglied der Konzernleitung des globalen Pharmaunternehmens Novartis ist in der Schweiz einzigartig. Heute vertritt er Klienten in einigen der meistbeachtesten zivil- und strafrechtlichen Streitigkeiten in der Schweiz tätig.

Thomas Werlen konzentriert seine Tätigkeit auf Wirtschaftsstrafsachen und interne Untersuchungen sowie auf komplexe Rechtsstreitigkeiten und Schiedsverfahren, die regelmässig über die Landesgrenzen hinaus reichen. 

Im Bereiche der Wirtschaftsstrafsachen vertrat Thomas Werlen beispielsweise eine grosse Sportorganisation in strafrechtlichen Ermittlungen in den USA und in der Schweiz. Darüber hinaus vertrat er mehrere grosse Schweizer Bank- und Finanzinstitute in Angelegenheiten gegen Schweizer und US-Behörden im Zusammenhang mit dem US-Schweizer Steuerprogramm oder auch den Auswirkungen der "Panama Papers". Thomas Werlen berät auch eine Reihe von Mandanten im Zusammenhang mit strafrechtlichen und aufsichtsrechtlichen Untersuchungen im Zusammenhang mit 1MDB, PDVSA und Lava Jato, darunter grosse Schweizer Finanzinstitute und ein grosses Rohstoffhandelsunternehmen mit Sitz in der Schweiz. 

Im Rahmen seiner Tätigkeit als Parteivertreter in Rechtsstreitigkeiten vertritt Thomas Werlen Klienten aus verschiedenen Branchen – unter anderem aus der Finanzindustrie, der Rohstoffindustrie, dem internationalen Sport, dem Industrie- und High-Tech-Sektor sowie der Kunst- und Unterhaltungsindustrie – in Gerichts- und Schiedsverfahren. Unter anderem beriet er kürzlich den Mehrheitsaktionär in einem grenzüberschreitenden Übernahmestreit mit einem Streitwert von mehreren Milliarden, eine Schweizer Privatbankengruppe in einer Reihe komplexer finanzieller und aufsichtsrechtlicher Streitigkeiten in den USA, Europa und Asien sowie einen grossen Telekommunikationsbetreiber in der Schweiz in einem Streit um eine milliardenschwere Übernahme. Thomas Werlen berät ausserdem mehrere sehr vermögende Privatpersonen und deren Unternehmen bei strategischen und rechtlich entscheidenden Geschäftsentscheidungen. 

Im Bereich des internationalen Sports hat sich Thomas Werlen durch die Vertretung von Mandanten in einer Reihe von hochkarätigen Fällen einen Namen gemacht, unter anderem in den Bereichen Fußball, Boxen, Basketball, Feldhockey und Motorsport.

Thomas Werlen wurde wiederholt von den führenden Wirtschaftszeitungen der Schweiz als einer der angesehensten Anwälte anerkannt – unter anderem von der Financial Times, der Neuen Zürcher Zeitung, der Bilanz und der Handelszeitung, die Thomas Werlen als "einen der besten Prozessanwälte der Schweiz", als "zur erlesenen Elite der Schweizer Wirtschaftsanwälte" gehörend und "sehr erfahren in Fällen, in denen es um die Verfolgung durch US-amerikanische und Schweizer Behörden geht" bezeichneten. Die Handelszeitung nannte Thomas "den Spezialisten für Konflikte." Mandanten loben Thomas Werlen für seine "Fähigkeiten in Verhandlungen mit hohem Einsatz" und beschreiben ihn als "stellar operator" und "zielorientierten Prozessanwalt", der "ein schnelles Verständnis für komplexe Situationen und ein exzellentes Netzwerk" hat, einen Anwalt, der "schnell und auf den Punkt berät" und "sehr professionell, mit Spitzenklasse" ist (Legal 500). Ausserdem geben Mandanten an, dass Thomas Werlen "sehr clever ist und immer eine Taktik oder Strategie hat" und ,dass er "immer sehr fundiert berät" und sie würdigen Thomas für sein "Fachwissen, seine Marktkenntnisse und auch sein strategisches Wissen" (Chambers and Partners). Darüber hinaus ist Thomas sowohl in Chambers Global als auch Chambers Europe gelistet.

Bevor er zu Quinn Emanuel kam, war Thomas Werlen als Group General Counsel und Mitglied der Geschäftsleitung bei Novartis tätig. In dieser Funktion beaufsichtigte er ein globales Team von mehr als 750 Mitarbeitern in 140 Ländern, das alle Bereiche von Rechtsstreitigkeiten abdeckte, die ein multinationales Unternehmen mit US-Kotierung in der stark regulierten Pharmaindustrie betreffen. In Anerkennung seiner transformativen Arbeit bei Novartis wurde Thomas Werlen mit dem Golden Peacock Global Award for Corporate Governance ausgezeichnet, von The Lawyer zum Finalisten für den Titel "In-House Lawyer of the Year" ernannt und von der Financial Times als "transformative in-house lawyer" bezeichnet.

Bevor er 2006 zu Novartis kam, war er Partner im US-Team der Londoner Niederlassung von Allen & Overy und betreute US-amerikanische Derivate, Kapitalmärkte und M&A-Transaktionen für in Europa ansässige Mandanten. Davor war er bei Cravath, Swaine & Moore und Davis Polk & Wardwell in New York bzw. London tätig. Während dieser Zeit deckte Thomas Werlen ein breites Spektrum an Bereichen ab, einschließlich Bankwesen, Fremd- und Eigenkapitalmarkttransaktionen (sowohl SEC-registriert als auch 144A), öffentliche und private M&A-Transaktionen, strukturierte Finanzierungen, Derivate und aufsichtsrechtliche Kapitalfragen. Er wurde wiederholt von verschiedenen führenden Magazinen als einer der führenden US-Praktiker für internationale Kapitalmärkte genannt.

Thomas Werlen hat Lic. iur. und Dr. iur. Abschlüsse der Universität Zürich sowie einen Master's Degree der Harvard Law School. Er ist seit 1991 als Anwalt zugelassen und seit 1997 Mitglied des New Yorker Anwaltsverbandes. Im Jahr 2012 ernannte ihn die Universität St. Gallen zum Privatdozenten für Finanz- und Kapitalmarktrecht.

Mit Wirkung per 1. August 2019 hat die Universität St. Gallen Thomas Werlen zum Professor für Finanz- und Kapitalmarktrecht ernannt. An der Universität St. Gallen hält er Vorlesungen zu den Themen Finanzen, Kapitalmärkte sowie Gesellschaftsrecht und Corporate Governance. Darüber hinaus unterrichtet er Finanz- und Kapitalmarktrecht in Nachdiplomstudiengängen der Universität Zürich.

Seit 2012 ist Thomas Mitglied des Expertengremiums für P.R.I.M.E. Finance. Seit 2013 ist er Mitglied der Beschwerdeinstanz der SIX Swiss Exchange AG. Aufgrund seiner Expertise in der Entwicklung von Corporate-Governance- und Rechtsstrategien auf der ganzen Welt tritt Thomas Werlen regelmäßig als Podiumsteilnehmer oder Keynote-Speaker bei internationalen Seminaren und Konferenzen auf, tritt in TV- und Radiosendungen auf und wird regelmäßig in der Presse erwähnt, siehe auch das Interview mit Thomas Werlen auf SRF vom 11. Januar 2021 betreffend Bundesrichterernennung durch den ehemaligen Präsidenten Trump und deren Folgen (Link zum Interview https://srf.ch/play/tv/redirect/detail/f9314529-54b1-4794-bf95-dc141e6089c5 Link zum Artikel https://www.srf.ch/news/wirtschaft/rechtsprechung-in-den-usa-die-trump-richter-werden-spuerbar-sein).

Ausgewählte aktuelle öffentliche Sachverhalte:

Litigation:

  • Viasat Broadband Inc. – Vertretung des US-Satellitenunternehmen Viasat in einem strategisch entscheidenden Streit mit einem Joint-Venture-Partner. Der Streit betraf den Missbrauch einer 51%igen Beteiligung an einem Schweizer Joint-Venture, das einen Internetsatelliten und ein Breitband-Internetgeschäft betreibt. Unsere Vertretung umfasste eine Reihe von Prozessen, u.a. vor schweizerischen und US-amerikanischen Gerichten sowie zwei Schiedsverfahren nach den LCIA-Regeln mit Sitz in London.  
  • Salt Mobile S.A. – Lead counsel von Salt Mobile SA (Salt) gegen Sunrise Communications AG (Sunrise) und Liberty Global Plc (Liberty Global) im Rahmen einer Übernahmeschlacht in Höhe von USD 7,4 Milliarden im Schweizer Telekommunikationssektor. 
  • Lonza – Vertretung von Lonza in verschiedenen internationalen Patent- und Wettbewerbsrechtsfällen. Vertretung von Lonza in einem AAA-Schiedsverfahren mit Sitz in New York gegen einen ihrer Kunden. 
  • Wolfgang Beltracchi  – Vertretung des Künstlers Wolfgang Beltracchi (früher bekannt als der "Kunstfälscher des Jahrhunderts") in einem Vertrags- und IP-Streit mit einem Finanzier. 
  • SIG Combibloc  – Vertretung der SIG Combibloc Systems GmbH, der deutsche Tochtergesellschaft des Schweizer Verpackungsindustrieriesen SIG Combibloc Group AG, wegen Schadensersatzansprüche in Höhe von über EUR 200 Mio., die von dem in Algerien ansässigen Unternehmen RC Industries vor dem Gericht in Algier geltend gemacht wurden. 
  • SIKA AG – Vertretung des Mehrheitsaktionärs der Sika AG in verschiedenen Angelegenheiten im Zusammenhang mit dem milliardenschweren Sika/Saint-Gobain-Streit, der als die erbittertste Übernahmeschlacht Europas bezeichnet wurde, einschließlich der Beratung im Zusammenhang mit Auseinandersetzungen mit dem Management der Sika AG; Verteidigung eines von der Mandantin ernannten Verwaltungsratsmitglieds gegen Ansprüche aus Director's Duty durch den Bill and Melinda Gates Foundation Trust und Cascade Investments; sowie ein von Minderheitsaktionären der Sika AG eingeleitetes Sonderprüfungsverfahren.
  • Romanello – Vertretung dieser Investmentgesellschaft in einem komplexen Finanzstreit gegen einen deutschen Finanzier, über eine Reihe von europäischen und weltweiten Gerichtsbarkeiten hinweg, darunter Großbritannien, Luxemburg, Deutschland, Monaco und die Schweiz.
  • MSI –  Vertretung einer in den USA ansässigen Ingenieurgesellschaft im Zusammenhang mit angeblichem Betrug gegen Dmitry Rybolovlev, einen wohlhabenden Geschäftsmann, in einem Zivil- und Strafverfahren in der Schweiz. Im gleichen Zusammenhang Koordination von Vollstreckungsmaßnahmen gegen die Gegenseite in verschiedenen Gerichtsbarkeiten.
  • Swatch  - Vertretung von Swatch in mehreren US-Patentverletzungsverfahren.

White Collar Sachverhalte und Ermittlungen:

  • FIFA – Lead Counsel der Federation Internationale de Football Association (FIFA) im Zusammenhang mit Ermittlungen des US-Justizministeriums und der schweizerischen Strafverfolgungsbehörden wegen mutmaßlicher Bestechung und Korruption in der internationalen Fußballwelt.
  • EFG International – Lead counsel einer der größten Privatbanken der Schweiz bei der Ermittlung des DOJ über Steuerhinterziehung durch US-Steuerzahler unter Verwendung des Schweizer Bankwesens Industrie. EFG war eine von über 100 Schweizer Banken, die am DOJ-Swiss-Programm zur Beilegung von Streitigkeiten mit dem DOJ teilgenommen haben. Die Bank erhielt eine Nicht-Strafverfolgungsvereinbarung und eine der günstigsten Vergleiche im Programm. Vertretung der EFG im Zusammenhang mit einem komplexen regulatorischen und vertraglichen Streitfall im Zusammenhang mit einem Darlehen in Höhe von 200 Mio. USD an eine Versicherungsgesellschaft.
  • Ruvercap - Allgemeine Verbriefungsgesellschaft S.A. through its compartment 35 (“AGV35”) – AGV35 – AGV35, eine in Luxemburg ansässige Verbriefungsgesellschaft, beauftragte QE mit der Untersuchung des mitunter grössten Anlegerbetrugsfalles in der Schweiz, bei dem es um Gelder von bis zu 500 Mio. EUR ging. In einem Fall sammelte AGV35 über EUR 80 Mio. ein, um sie an die schweizerisch-serbische Batagon-Gruppe weiterzuleiten, ein Konglomerat, das in verschiedenen Geschäftsbereichen tätig ist, darunter Wäsche- und Haushaltspflege, Schönheitspflege oder Klebstofftechnologien, um sein Factoring- und Kreditgeschäft zu finanzieren.
  • Aabar Investments Group – Wir vertreten unseren Mandanten als Opfer und Privatkläger in einem Strafverfahren in der Schweiz. In dem Verfahren hat die Schweizer Bundesanwaltschaft Anklage gegen eine Schweizer Bank und den früheren CEO der Bank erhoben. Die Vorwürfe betreffen die strafbare Geldwäsche.
  • Finacor – Vertretung des Broker-Dealers im Zusammenhang mit seiner Teilnahme am US-Department des Steuerprogramms der Justiz für Schweizer Banken.
  • Schaffhauser Kantonalbank - Vertretung dieser Kantonalbank im Zusammenhang mit ihrer Teilnahme am Steuerprogramm des U.S. Department of Justice für Schweizer Banken.

Sport Sachverhalte:

  • Asia League Ltd. – Vertretung der in Hong Kong ansässigen Asia League Ltd. in einer Reihe von Streitigkeiten und Verhandlungen im Zusammenhang mit der "East Asia Super League", der ersten integrierten internationalen Basketball-"Champions League" in ganz Asien, u.a. mit der FIBA & dem Internationalen Basketballverband.
  • FC Basel 1893 – Vertretung des Schweizer Super-League-Fußballvereins FC Basel 1893 mit strategischer Beratung in allen Arten von Angelegenheiten, bei denen viel auf dem Spiel steht.
  • Fédération Internationale de Hockey (FIH) – Vertretung des in der Schweiz ansässigen Dachverbandes des Feldhockeysports bei der Klärung einer High-Stakes-Urheberrechtsfrage.
  • TEAM Marketing – Vertretung des Veranstalters des renommiertesten Klubfußballereignisses der Welt, der UEFA Champions League (Union of European Football Associations), im Zusammenhang mit Corporate Governance und potenziellen Rechtsstreitigkeiten.
  • World Boxing Super Series – Vertretung eines in der Schweiz ansässigen Veranstalters von Boxturnieren im Zusammenhang mit Streitigkeiten in Bezug auf wichtige vertragliche Verpflichtungen aus Vereinbarungen veranstaltet hochkarätige Boxkämpfe.

Ausgewählte aktuelle vertrauliche Sachverhalte:

Litigation:

  • Strategische Beratung und Vertretung der niederländischen Vertretung einer europäischen Privatbankengruppe im Zusammenhang mit einem Sammelklageverfahren. 
  • Vertretung einer ehemaligen Sowjetrepublik und ihres staatlichen Bergbauunternehmens in einem Rechtsstreit vor Schweizer Gerichten gegen einen Schweizer Uhrenhersteller sowie einen UHNWI, betreffend Schadensersatz für illegale Bergbauaktivitäten.
  • Vertretung einer deutschen Privatbank, gegen eine Schweizer Privatbank, in einem Streit im Zusammenhang mit Cum-Ex-Geschäften und der Rückforderung von in diesem Zusammenhang geleisteten Zahlungen. Hintergrund dieses Rechtsstreits ist einer der größten Finanzskandale der deutschen Geschichte. Bei den Cum-Ex-Geschäften geht es um unerlaubte Steuerrückerstattungen, die den deutschen Staat im Laufe der Jahre bis zu € 12 Milliarden gekostet haben könnten.
  • Vertretung eines in den Niederlanden ansässigen Telekommunikationsunternehmens, das hauptsächlich auf dem Balkan tätig ist, in einem Rechtsstreit vor dem Handelsgericht Zürich wegen unlauteren Wettbewerbs nach serbischem Recht. 
  • Vertretung eines in der Schweiz ansässigen Investors gegen einen der weltweit größten Betreiber von Geschäftsflugzeugen und dessen Mehrheitsaktionär im Zusammenhang mit einer Minderheitsbeteiligung. 
  • Vertretung des ehemaligen Chief Medical Officers eines in der Schweiz ansässigen Gesundheitsunternehmens im Zusammenhang mit einem hochdotierten Arbeitsrechtsstreit. 
  • Vertretung eines UHNWI gegen eine Schweizer Bank aus einem Beratungsvertrag.
  • Vertretung eines Prozessfinanzierers in einer Prospekthaftungsklage im Namen einer großen Anzahl von geschädigten Anleihegläubigern. 
  • Vertretung eines langjährigen Mandanten in einem Gesellschafterstreit bezüglich eines Joint Ventures mit einem skandinavischen Fernseh- und Multimediaunternehmen.
  • Vertretung eines in den USA und der Schweiz ansässigen Investmentfonds in einem Spruchverfahren gegen ein führendes Schweizer Elektrizitätsunternehmen.
  • Vertretung eines Schweizer Mandanten im Zusammenhang mit Investitionen in eine der führenden Private-Equity-Firmen im Nahen Osten. 
  • Vertretung eines in New York ansässigen Hedge-Fonds in einem Rechtsstreit gegen eine Big-Four-Gesellschaft im Zusammenhang mit Wirtschaftsprüfungsfragen, die zur Insolvenz eines großen Schweizer Unternehmens führten. 
  • Vertretung eines globalen Lebensmittelkonzerns in einer vertraglichen Auseinandersetzung mit einer in der Schweiz ansässigen Vanillehandelsgesellschaft. 
  • Beratung eines globalen Reiseunternehmens mit Sitz in der Schweiz in einer Angelegenheit, in der eine der Tochtergesellschaften des Konzerns in einen hochkarätigen Streit mit einer ausländischen Aufsichtsbehörde verwickelt war. 
  • Vertretung eines Schweizer Herstellers vor dem OFAC im Zusammenhang mit geplanten Geschäftskontakten mit einer juristischen Person im Iran.
  • Beratung eines Schweizer UHNWI im Zusammenhang mit der Wiedererlangung von bestimmten Kunstwerken. 
  • Vertretung eines internationalen Medienunternehmens in einer multijurisdiktionalen Insiderhandelsuntersuchung in der Schweiz und Deutschland. 
  • Vertretung eines der Erben der Erbschaft eines bekannten Wissenschaftlers gegen die anderen Erben im Zusammenhang mit der Erlangung eines gerechten Anteils an der Erbschaft in verschiedenen Gerichtsbarkeiten. 
  • Tätigkeit als Einzelschiedsrichter in einem grenzüberschreitenden Finanztransaktionsstreit nach der Schweizerischen Internationalen Schiedsordnung.
  • Vertretung einer Gruppe von drei sehr vermögenden Privatpersonen aus der Golfregion bei Verhandlungen mit einer der größten in der Schweiz ansässigen Bankengruppen.
  • Durchführung von Risikobewertungen für Schweizer Banken in Bezug auf deren Verhalten und Geschäfte mit U.S.-Kunden. 
  • Vertretung eines multinationales pharmazeutisches Unternehmen in einem erfolgreichen internationalen Schiedsverfahren im Zusammenhang mit einem Streit über einen Lizenzvertrag im Wert von mehreren Milliarden Dollar.
  • Vertretung einer Bank in einem Streit aus dem OSLA mit einer anderen Bank..
  • Vertretung eines großen multinationalen Unternehmens bei der Rückgewinnung von Vermögenswerten, die bei Finanzinstituten in der Schweiz gehalten werden.
  • Vertretung einer Gruppe von Schifffahrtsunternehmen im Zusammenhang mit einer bankaufsichtsrechtlichen Untersuchung, einschließlich eines Verwaltungsverfahrens.
  • Vertretung eines der weltweit bekanntesten Luxus- und Schmuckunternehmen in einem möglichen Patentverletzungsverfahren.
  • Mitwirkung als Sachverständiger in einem Verfahren vor dem Schweizerischen Obersten Gerichtshof zur Vertretung eines großen Industrieunternehmens in einem Fall von Fehlverkauf von Finanzprodukten.
  • Mitwirkung als Sachverständiger für die Auslegung des ISDA Master Agreement im Zusammenhang mit der Insolvenz eines Finanzinstituts.

White Collar Sachverhalte und Ermittlungen:

  • Vertretung einer Schweizer Aufsichtsbehörde im Zusammenhang mit einer aufsichtsrechtlichen Untersuchung einer Schweizer Bank.
  • Vertretung einer Investmentgesellschaft - eines Staatsfonds aus Abu Dhabi - im Zusammenhang mit Fragen des Schweizer Gesellschaftsrechts/Corporate Governance und einer aufsichtsrechtlichen Untersuchung gegen eine ihrer Tochtergesellschaften in der Schweiz.
  • Vertretung eines globalen Ölhandelsunternehmens in verschiedenen Angelegenheiten, einschließlich einer strafrechtlichen Untersuchung der Schweizer Bundesanwaltschaft; einer strafrechtlichen Untersuchung der Genfer Staatsanwaltschaft gegen ein anderes Handelsunternehmen im Anschluss an eine Zivilklage, die im Namen von PDVSA, der staatlichen venezolanischen Öl- und Erdgasgesellschaft, gegen mehrere Handelsunternehmen in den USA eingereicht wurde; und einer strafrechtlichen Untersuchung gegen einen ehemaligen Mitarbeiter, der der Bestechung für schuldig befunden wurde.
  • Vertretung eines globalen Lebensmittelkonzerns als Opfer krimineller Handlungen durch eine in der Schweiz ansässige Handelsgesellschaft. 
  • Vertretung einer Schweizer Bank im Zusammenhang mit einer internen Untersuchung bestimmter Bankkunden, die in parallele Ermittlungen der SEC und Griechenlands wegen angeblicher FCPA-Verstöße durch Novartis und bestimmter ehemalige Mitarbeiter von Novartis, welche darin verwickelt waren, sowie im Zusammenhang mit zwei Anfragen nach Bankunterlagen, die von wirtschaftlichen Eigentümern zweier geschlossener Bankkonten gestellt wurden, die in den "Panama Papers" erwähnt wurden. 
  • Vertretung eines UHNWI aus El Salvador im Zusammenhang mit Ermittlungen in den USA und in der Schweiz. 
  • Vertretung eines schweizerisch-türkischen Unternehmers in einem Schweizer Strafverfahren wegen angeblicher Veruntreuung und Urkundenfälschung. 
  • Vertretung eines multinationalen Unternehmens im Zusammenhang mit einem angeblichen Verstoß gegen den FCPA.
  • Beteiligung an der Beurteilung von Klagen im Zusammenhang mit FX-, LIBOR- und CDS-Manipulationen in den USA und Europa.

Sport Sachverhalte:

  • Vertretung eines großen europäischen Fernsehsenders in einem Streit mit europäischen Fußballligen über eine mögliche Entschädigung für einen verminderten Wert seiner Rechte aufgrund der COVID-19-bedingten Aussetzung der Ligen im Frühjahr 2020. 
  • Vertretung des Veranstalters eines 3x3-Basketballturniers im Rahmen der FIBA 3x3 Basketball World Tour bei den Verhandlungen zur Erlangung der Anerkennung durch die FIBA.
  • Vertretung eines Formel-E-Fahrers bei der Abwehr von Vorwürfen wegen Provisionszahlungen im Zusammenhang mit seinem Wechsel von einem Team zu einem anderen.
  • Vertretung eines Schweizer Herstellers von innovativer Sportbekleidung in einem komplexen arbeitsrechtlichen Streit mit ehemaligen Führungskräften. 
  • Vertretung einer Sportmanagement-Gesellschaft in allen Aspekten ihrer Aktivitäten im Motorsport (u.a. in der Formel 1 und in der Formel E) und im Sport allgemein, insbesondere bei der Bewerbung um einen Teameintrag in der Formel-1-Meisterschaft und bei den Transfers und dem Management eines in der Formel 1 und in der Formel E engagierten Fahrers.
  • Vertretung eines Autorennstalls in der Formel 2 und Formel 3 in verschiedenen Rechtsangelegenheiten, u.a. in einem Rechtsstreit über Schadensersatz nach einem Unfall eines seiner Fahrer und bei der Durchsetzung überfälliger Forderungen gegen frühere und aktuelle "Pay-Driver" in mehreren Gerichtsbarkeiten.
  • Vertretung einer staatlichen Einrichtung in einer streng vertraulichen Angelegenheit im Zusammenhang mit der Olympischen Charta des IOC sowie in strategischen und rechtlichen Fragen der internationalen und nationalen Sportpolitik.
  • Vertretung eines internationalen Online-Ticketmarktplatz-Unternehmens als globaler Rechtsbeistand in Verbindung mit regulatorischen, zivil- und strafrechtlichen Verfahren. 
  • Universität St. Gallen
    (Prof., 2019)
  • Universität St. Gallen
    (PD, 2012)
  • Harvard Law School
    (LL.M., 1995)
  • Universität Zürich
    (Dr. iur., 1994; lic. iur., 1989)
  • Zugelassen als Rechtsanwalt bei der Rechtsanwaltskammer New York (seit 1997)
  • Zugelassen als Rechtsanwalt bei der Rechtsanwaltskammer Zürich (seit 1991)
  • Deutsch
  • Englisch
  • Französisch
  • Italienisch
  • Spanisch
  • Novartis:
    • Group General Counsel, 2006-2011
    • Mitglied, Exekutivkomitee, 2007-2011
  • Allen & Overy:
    • Partner, 2001-2005
  • Davis Polk & Wardwell LLP:
    • Senior Associate, 2000-2001
  • Cravath, Swaine & Moore LLP:
    • Senior Associate, 1999-2000 (Londoner Office)
    • Associate, 1995-1999 (New York Office)
  • Ehemaliger Co-Vorsitzender EMBL Program Universität St. Gallen, (von Juni 2017 bis 2019)
  • Ehemaliger Co-Vorsitzender, Ausschuss für Bankrecht, IBA
  • Ehemaliger Co-Vorsitzender, Capital Markets Forum, IBA
  • Ehemaliges Mitglied der Redaktion, Butterworths Journal of International Banking and Finance Law
  • Ehemaliges Mitglied des Regulatory Board der SIX Swiss Exchange AG (2008 - 2012)

2021: Nach dem Lawdragon Global Litigation 500 Guide ausgewählt

2010: Nennung in der The Lawyer “Hot 100 2010” Liste

2009: Zweiter Platz, In-House Lawyer des Jahres, The Lawyer

2009: Ernennung zum "Innovative Lawyer" in der Kategorie "In-House Lawyers" der Financial Times

2008: Golden Peacock Global Award für Corporate Governance

2004: Benannt als einer der 50 besten Rainmaker des Jahres 2004 durch Legal Business

2000: Benannt als World's Leading Capital Markets Lawyer von IFLR

1999: Benannt als einer der Top 20 Capital Markets Lawyers in the World (the Best of the Best) von IFLR

1998: Von IFLR als "World's Leading Capital Markets Lawyer" (weltweit führender Anwalt für Kapitalmärkte) benannt.

Bücher

  • Das Schweizerische Bankgeschäft, Herausgeber: Arpagaus / Stadler / Werlen, 8. Aufl., Zürich, 2021. (neben der Arbeit als Herausgeber auch Alleinautor von Teil 1 Einführung und Teil 6 Investmentbanking und Handel), Zürich, 2021
  • "Kapitalmarkt – Recht und Transaktionen XVI", Herausgeber: Werlen/Reutter, erscheint 2021
  • "Kapitalmarkt – Recht und Transaktionen XV", Herausgeber: Werlen/Reutter, Zürich 2020
  • "Kapitalmarkt – Recht und Transaktionen XIV", Herausgeber: Werlen/Reutter, Zürich 2019 
  • "Kapitalmarkt – Recht und Transaktionen XIII", Herausgeber Werlen/Reutter, Zürich 2019
  • "Kapitalmarkt – Recht und Transaktionen XII", Herausgeber Werlen/Reutter, Zürich 2018 
  • Aspekte der US-amerikanischen Securities Laws (mit S. Sulzer), in: Unternehmensfinanzierung am Kapitalmarkt (Hrsg. Habersack/Mülbert/Schlitt), 4. Aufl., Frankfurt 2019
  • “Exposure to U.S. Litigation – Myth of Reality for European Businesses?” in: US Litigation Today: Still a Threat For European Businesses or Just a Paper Tiger?, Veröffentlichungen des Schweizerischen Instituts für Rechtsvergleichung Vol. 85, Hrsg. Andrea Bonomi, Krista Nadakuvakaren Schefer (eds), Schulthess Verlag, Genf/Zürich/Basel 2018
  • Set-Off Law and Practice – An International Handbook (Edited by William Johnston, Thomas Werlen, Assistant Editor Frederick Link), 3rd Edition, Oxford University Press, 2018
  • "Kapitalmarkt – Recht und Transaktionen XII", Herausgeber Werlen/Reutter, Zürich 2017
  • "Kapitalmarkt – Recht und Transaktionen XI", Herausgeber Werlen/Reutter, Zürich 2016
  • "Kapitalmarkttransaktionen X", Herausgeber Werlen/Reutter, Zürich 2015
  • "Kapitalmarkttransaktionen IX", Herausgeber Werlen/Reutter, Zürich 2014
  • "Kapitalmarkttransaktionen VIII", Herausgeber Werlen/Reutter, Zürich 2013
  • Aspekte der US-amerikanischen Securities Laws (mit S. Sulzer), in: Unternehmensfinanzierung am Kapitalmarkt (Hrsg. Habersack/Mülbert/Schlitt), 3. Aufl., Frankfurt 2013
  • "Kapitalmarkttransaktionen VII", Herausgeber Werlen/Reutter, Zürich 2012
  • Das Schweizerische Bankgeschäft, Herausgeber: Emch/Renz/Arpagaus, 7. Auflage, Zürich 2012, Alleinautor von Teil 5 Investmentbanking und Handel (Kapitalmarktrecht (Primär- und Sekundärmarkt sowie Derivatgeschäfte)) (mit Ausnahme der Unterabschnitte V- VIII)
  • "Kapitalmarkttransaktionen VI", Herausgeber Werlen/Reutter, Zürich 2011
  • "Kapitalmarkttransaktionen V", Herausgeber Werlen/Reutter, Zürich 2010
  • Set-Off Law and Practice – An International Handbook (Edited by William Johnston, Thomas Werlen), 2nd Edition, Oxford University Press, 2010
  • "Kapitalmarkttransaktionen IV", Herausgeber Werlen/Reutter, Zürich 2009
  • "Kapitalmarkttransaktionen III", Herausgeber Werlen/Reutter, Zürich 2008
  • Aspekte der US-amerikanischen Securities Laws, in: Unternehmensfinanzierungen am Kapitalmarkt – Herausgeber: Habersack/Mülbert/Schlitt, 2.Aufl., Frankfurt 2008
  • "Kapitalmarkttransaktionen II", Herausgeber Werlen/Reutter, Zürich 2007
  • Set-Off Law and Practice – An International Handbook (Edited by William Johnston, Thomas Werlen), Oxford University Press, 2006
  • "Kapitalmarkttransaktionen", Herausgeber Werlen/Watter/Reutter), Zürich 2006
  • Aspekte der US-amerikanischen Securities Laws, in: Unternehmensfinanzierungen am Kapitalmarkt – Herausgeber: Habersack/Mülbert/Schlitt, Frankfurt 2005
  • Regulierung der derivativen Instrumente in den USA (Stand der Diskussion und Entwicklungstendenzen), pp. 39-112, in: Derivative Finanzinstrumente und Eigenmittel-vorschriften, Zürich 1995 (herausgegeben von Prof. Rolf H. Weber and Prof. Hirszowicz) (Band 34 – Schweizerische Schriften zum Bankenrecht)
  • 1992 ISDA Master Agreement, unter besonderer Berücksichtigung der Swapgeschäfte, Zürich 1995 (mit Prof. Zobl) (Band 33 – Schweizerische Schriften zum Bankenrecht)
  • Rechtsprobleme des bilateralen Netting, Zürich 1994 (mit Prof. Zobl) (Band 18 – Schweizerische Schriften zum Bankenrecht)
  • Dissertation: Konzeptionelle Grundlagen des schweizerischen Kapitalmarktrechts, Zürich 1994 (Band 23 – Schweizerische Schriften zum Bankenrecht)

Artikel

  • Rechtsfragen des LIBOR-Wegfalls – unter besondere Berücksichtigung von Derivatverträgen, SZW 2/2021 (mit J. Hertner und D. Ivanovic) (erscheint im Juni 2021) 
  • The end of LIBOR – facts and open questions, CapLaw 3/2021 (mit D. Ivanovic) (erscheint im Mai 2021)
  • Das Aktienrecht im Wandel, Festschrift für H. U. Vogt, Herausgeber: Müller/Forrer/Zuur,  Zürich, 2020. Die Harmonika als Schnittmenge der Verfahren zu Kapitalherabsetzung, -erhöhung und Sanierung (mit R. Decurtins)  
  • US Litigation Today: Still a Threat For European Businesses or Just a Paper Tiger ?, in: US  Litigation Today, 29e Journée DIP, Swiss Institute of Comparative Law, Zürich 2018
  • The IBOR Global Benchmark Transition Report provides recommendations for  transitioning from the IBORs to alternative RFRs, July 2018 (with J. Trubowitz) -  https://blogs.lexisnexis.co.uk/loanranger/the-ibor-global-benchmark-transition-report- provides-recommendations-for-transitioning-from-the-ibors-to-alternative-rfrs/  
  • Employee Rights, Switzerland, Global Investigations Review, May 2018 (with J. Hertner) -  
  • https://globalinvestigationsreview.com/jurisdiction/1005032/switzerland  
  • Überblick über das US-Kapitalmarktrecht, pp. 65-81, in: St. Galler Handbuch zum Schweizer Finanzmarktrecht, Zürich / St. Gallen 2018 (mit Jonas Hertner) (Hrsg. Peter Sester, Beat Brändli, Oliver Bartholet, Reto Schiltknecht)   
  • Fragen im Zusammenhang mit Offenlegung von Rechtsfällen, in: Kapitalmarkt – Recht und Transaktionen XII, Zürich 2017 (Hrsg. Thomas Reutter, Thomas Werlen)  
  • Crowdfunding nach Schweizer Art – Rückbesinnung auf die Prinzipien der Kapitalmarktregulierung (mit Jonas Hertner), pp. 315-330, in: Recht im digitalen Zeitalter, Festgabe Schweizerischer Juristentag 2015 in St. Gallen, Zürich / St. Gallen 2015 (Hrsg. im Auftrag der Rechtswissenschaftlichen Abteilung der Universität St. Gallen von Lukas Gschwend, Peter Hettich, Markus Müller-Chen, Benjamin Schindler, Isabelle Wildhaber).  
  • Resolution of International Financial Disputes — Can Switzerland be a Key Player? (mit Jonas Hertner), pp. 593-602, in: Law & Economics — FS Peter Nobel zum 70. Geburtstag, Bern 2015 (hrsg. von Robert Waldburger, Peter Sester, Christoph Peter, Charlotte M. Baer). 
  • Paradigmenwechsel in der Primärkapitalmarktregulierung (mit C. Rehm), in: Tagungsband Kapitalmarkttransaktionen IX, Zürich 2014  
  • Promoting a culture of compliance, in: The IN-HOUSE perspective, Volume 6, Issue 2. April 2010  
  • "Karriere in einer Anwaltskanzlei oder in einem Unternehmen? In: In-House Counsel in internationalen Unternehmen"; Herausgeber: Sylvie Hambloch-Gesinn, Beat Hess, Andreas Meier, Reto Schiltknecht, Christian Wind, Verlag: Helbing & Lichtenhahn, Basel 2010 Verantwortlichkeit der FINMA, in: Sonderausgabe GesKR zum Thema FINMA, February 2009 (mit S. Sulzer)  
  • Erwerb eigener Aktien, in: Liber Amicorum for Rolf Watter, Nedim P. Vogt et al. (Hrsg.), St. Gallen 2008, 493–511 (mit S. Sulzer)  
  • "Festlegung von Entschädigungen der Verwaltungsrats- und Geschäftsleitungsmitglieder durch die Generalversammlung - eine Verbesserung der Corporate Governance?", in: SZW, Februar 2007 (mit A. Schnydrig)  
  • Hedge Fund Activism, in: GesKR, Dezember 2006 Relevanz der EU-Marktmissbrauchsrichtlinie, in: Der Schweizerische Treuhänder, Schwerpunktnummer Kapitalmarktrecht, Oktober 2005 Emissionsbanken in der Pflicht — Lehren aus dem "Fall" Worldcom, in: Neue Zürcher Zeitung, 17 August 2005 (mit B. Bohr) 
  • Liability of stock exchanges and other securities regulators, in: ZSR, Bd 124 (2005) II, 3rd Jurists' Forum, 2005 (mit Ph. Wood)  
  • Is the "International Practice of Law" the Practice of Genuine International Law?, in: Liber  Amicorum for the 35th Anniversary of Bär & Karrer, Basel 2004  
  • The EU Prospectus Directive — Content of the unified European Prospectus Regime and comparison with U.S. Securities Laws, in: EUREDIA, December 2004 (with D. Fischer-Appelt)  
  • The EU Prospectus Directive — An overview of the unified European Prospectus Regime,  Part 1 and Part 2, in: Butterworths Journal of International Banking and Financial Law, Volume 19 — No. 10, November 2004 and Volume 19 — No. 11, December 2004 (with D. Fischer-Appelt)  
  • Die Neuregelung des Europäischen Primärkapitalmarktrechts durch die Prospektrichtlinie. Anstoss zur Revision des schweizerischen Kapitalmarktrechts, in: FS Zobl, Zürich 2004  
  • Modernising Collateralisation Laws in International Financial Markets, in: International Bar Association Committee E News, September 2003  
  • Gelten US-Gesetze auch in der Schweiz?, in: Neue Zürcher Zeitung, p. 28., 22. März 2003 (mit A. Taormina)  
  • Deutsche Anwälte von Regeln der SEC weitgehend verschont, in: Börsen-Zeitung, 28. Januar 2003  
  • Ongoing Disclosure Obligations in the US and Germany, Practising Law Institute, December 2002 (with M. DeFilippo)  
  • Die Going-Public-Grundsatze der Deutschen Börse AG, in: AG, September 2002, p. 478489 (mit M. Schlitt)  
  • Close-Out Netting in Brazil, in: International Bar Association Committee E News, September 2002 (with C. Cortez)  
  • The Present and Future of the Use of Collateral in International Transactions, with a Particular Focus on Switzerland, in: Swiss Reports Presented at the XVIth International Congress of Comparative Law, July 2002  
  • Veröffentlichung beim Börsengang eingeschränkt, in: FAZ, 7. Mai 2002 (mit M. Schlitt) 
  • The 2002 Model Netting Act: A Solution for Insolvency Uncertainty, in: Butterworths Journal of International Banking and Financial Law, April 2002 (with S. Flanagan)  
  • Due Diligence Procedures for U.S. Public Offerings, Practising Law Institute Course Handbook, December 2001 (with J. Golden)  
  • A new currency for Europe - United States, Euro Bulletin, Capital Markets Forum of the IBA, May 1999  
  • Legal Implications of EMU on Derivatives Transactions and the U.S. Approach, Butterworths Journal of International Banking and Financial Law, March 1999  
  • Legal Implications of EMU on Derivatives Transactions and the U.S. Approach, International Business Lawyer, January 1999  
  • The Euro (with D. Cunningham), in: 30th Annual Institute on Securities Regulation, Practising Law Institute 1999  
  • ISDA Netting Opinions, in: Swaps and other Derivatives in 1998, Practising Law Institute (with D. Cunningham)  
  • ISDA offers standard documents for Credit Swaps, in: International Financial Law Review, May 1998 (with D. Cunningham and B. Jones)  
  • The US prepares for European EMU, in: International Financial Law Review, December 1997 (with D. Cunningham), reprinted in: Current Developments in the European Capital Markets, The Impact of a Single Currency, p. 81-89, Practising Law Institute 1998
  • Risk Reduction through Multibranch Netting, in: Derivatives Handbook, Risk Management and Control (Edited by Robert J. Schwartz and Clifford W. Smith), New York, 1997 (with D. Cunningham)  
  • ISDA Netting Opinions, in: Swaps and other Derivatives in 1997, Practising Law Institute (with D. Cunningham)  
  • Cross-border Insolvencies in Search of a Global Remedy, in: International Financial Law Review, December 1996 (with D. Cunningham)  
  • The Model Netting Act, A Solution for Insolvency Uncertainty, in: Futures & Derivatives Law Report, November 1996 (with D. Cunningham)  
  • Providing a Legal Basis for Repurchase Transactions in the US, in: International Financial Law Review, April 1996 (with D. Cunningham)  
  • Derivatives and the Reduction of Credit Risk, in: International Financial Law Review, January 1996 (with D. Cunningham)  
  • ISDA Netting Opinions, in: Swaps and other Derivatives in 1996, Practising Law Institute (with D. Cunningham)  
  • Wie schutzbedürftig ist der Käufer von OTC-Derivaten?, in: Neue Zürcher Zeitung, Nr. 152, 4 Juli 1995  
  • Schweizerisches Kapitalmarktrecht als Anlegerschutzrecht?, 270ff., in: SZW, Sonderausgabe zum Kapitalmarktrecht, Mai 1995  
  • Ausländische Anlagefonds und das revidierte Anlagefondsgesetz, in: INVEST, April 1995  
  • Risikofonds unter dem revidierten Anlagefondsgesetz, in: Neue Zürcher Zeitung, Nr. 25, 31 Januar 1995 
  • Durchsetzbarkeit bilateraler Nettingsysteme, in: Neue Zürcher Zeitung, Nr. 249, 26 Oktober 1993 (mit Prof. Zobl)  

CapLaw

  • Update: The Enforcement of Clients’ Rights in the Financial Services Act (with J. Hertner), CapLaw December 2019  
  • The Enforcement of Clients’ Rights in the Financial Services Act (with J. Hertner), CapLaw December 2018 
  • The Proposed Strengthening of Group Action in Swiss Civil Procedure (with R. Decurtins), CapLaw October 2018  
  • An Update on International Arbitration and Financial Institutions (with J. Trubowitz), CapLaw July 2018  
  • A Brief Overview of the LIBOR Reform (with J. Trubowitz), CapLaw April 2018  
  • Cross-Border Transactions in Intermediated Securities: Switzerland Maintains its Lead (Part 2/2) (with J. Hertner and M. Wühler), CapLaw February 2018  
  • Cross-Border Transactions in Intermediated Securities: Switzerland Maintains its Lead (Part 1/2) (with M. Wühler), CapLaw October 2017  
  • The Enforcement of Clients’ Rights in the Draft Financial Services Act (FinSA) – Update  
  • (with M. Portmann and J. Hertner), CapLaw February 2017  
  • U.S. Federal Reserve to Enforce U.S. Bank Resolution Regimes on Cross-Border Financial  
  • Contracts, Requiring Counterparties to Relinquish Default Rights (with J. Hertner), CapLaw September 2016  
  • The EU Market Abuse Regulation (with J. Hertner), CapLaw July 2016  
  • Draft Financial Services Act to Expand Clients’ Enforcement Rights vis-à-vis Financial  
  • Services Providers, Leaves Key Questions Unaddressed (with J. Hertner), CapLaw February 2016  
  • ABN AMRO Bank NV v Bathurst Regional Council Rating Agencies’ Duty of Care to Investors (with Y. Gailani), CapLaw July 2014 
  • Global Benchmarks in the Spotlight: An Overview of Investigations into LIBOR and Foreign Exchange Market Manipulations (with J. Hertner), CapLaw May 2014  
  • The Globalization of Class Actions (with J. Hertner), CapLaw November 2013  
  • Update on Over-the-Counter (OTC) Derivatives Legislation in the EU (with S. Sulzer), CapLaw April 2012 
  • U.S. Securities and Exchange Commission issues final rules implementing the Dodd-Frank whistleblower provisions (with S. Sulzer), CapLaw March 2011  
  • Deutsche Bank loses first German High Court Case over Swaps (with S. Sulzer), CapLaw February 2011 
  • The U.S. Dodd-Frank Act - Implications for Foreign Private Issuers (with S. Sulzer), CapLaw May 2010  
  • Update on Over-the-Counter (OTC) Derivatives Legislation (with S. Sulzer), CapLaw April 2010  
  • Developments in Over-the-Counter (OTC) Derivatives Legislation (with S. Sulzer), CapLaw March 2010 6   
  • U.S. Bankruptcy Court finds that Payment Conditionality is unenforceable under Section 2(a)(iii) of the ISDA Master Agreement (with S. Sulzer), CapLaw January 2010  
  • Eliminating Broker Discretionary Voting for Director Elections - Impact on Foreign Private Issuers (with S. Sulzer), CapLaw June 2009  
  • U.S. Legislation on Over-the-Counter Derivatives (with S. Sulzer), CapLaw May 2009  
  • First Insider Trading Case Regarding Credit Default Swaps (with S. Sulzer), CapLaw April 2009  
  • Movements in the European Clearing Market (with S. Sulzer), CapLaw April 2009 
  • CDS Standardization Aims to Introduce More Clarity (with S. Sulzer), CapLaw March 2009  
  • Regulating Credit Default Swaps (with S. Sulzer), CapLaw February 2009  
  • Weaknesses in the ISDA Master Agreement and the ISDA CSA (with S. Sulzer), CapLaw February 2009  
  • Enforceability of Standard Credit Default Swap Contracts (with S. Sulzer), CapLaw January 2009  

Ausgewählte Präsentationen

  • Annual Conference of P.R.I.M.E. Finance in The Hague (recurring presentations at annual general meetings 2013 – 2020 on various topics of actual relevance)
  • Traphagen Distinguished Alumni Speakers Series, Harvard Law School, October 2015
  • Herbsttagung des Bucerius Center on the Legal Profession, November 2013
  • Stellvertretendes Mitglied der Beschwerdeinstanz der SIX Swiss Exchange AG (seit September 2013)
  • Habilitierter Dozent (von November 2012 bis August 2019) und Professor (seit August 2019) für Finanz- und Kapitalmarktrecht, Universität St. Gallen (seit November 2012)
  • Universität Zürich: Lehrbeauftragter für Corporate Governance, Finanz- und Bankenrecht (seit 1996)
  • Mitglied im Expertengremium von P.R.I.M.E. Finance (seit 2012)
  • Mitglied Europäischer Beirat, Capital Markets Law Journal
  • Mitglied Best Lawyers Beirat
  • Mitglied Beirat, University of Bologna Law Review
  • Mitglied Beirat, European Journal of Risk Regulation
  • Mitherausgeber, CapLaw, der Schweizer Kapitalmarktrechts-Newsletter, herausgegeben von Swisslex